Green Printing Pt. 2 – Trendthema 2015

Eines der beherrschenden Themen 2015 in der Außenwerbung sowie im großformatigen Digitaldruck und im Offsetdruck wird „Nachhaltigkeit und Umweltschutz“ sein. Lange Zeit hat vor allem die Digitaldruckindustrie im für Außenwerbung relevanten Segment – aus technisch relevanten Gründen – auf Technologien gesetzt, die etwa in Farben und Materialien umweltschädliche Stoffe enthalten.
DruckereiGerin_LE-UV

Großformatige Druck für den Außenbereich etwa wurden jahrelang aufgrund der erforderlichen langen Haltbarkeit ausschließlich auf Basis der Solvent- bzw. Lösemitteltechnologie auf PVC-hältigen Materialien gedruckt. Die in den Solventtinten enthaltenen Lösemittel stehen in Verdacht krebserregend zu sein, was nicht nur den Operator an der Druckmaschine betrifft, sondern auch all jene Personen, die laufend dem Kontakt mit diesen Produkten ausgesetzt sind. Zudem sind Solvent-Drucke stark geruchsbelästigend.
Vor wenigen Jahren präsentierte der Druckmaschinenhersteller HP die sogenannte Latex-Drucker-Serie, deren Tinten auf Wasserbasis hergestellt sind. Trotz des Wasseranteils in den Tinten sind die Drucke auch im Außenwerbebereich einsetzbar. Der Materialhersteller und Multitechnologiekonzern 3M etwas präsentierte zu Beginn des Vorjahres die erste PVC-freie Folie für die Verklebung von Bussen, Zügen, Straßenbahnen oder Kraftfahrzeugen.
Plakatdruckunternehmen, die klassische Papierplakete im Offsetdruck herstellen, wie etwa die Druckerei Paul Gerin als führendes Plakatdruckunternehmen Österreichs, setzen im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie auf den Einsatz von ressourcenschonend hergestellten Papieren, die nach den Gütesiegeln FSC und PEFC zertifiziert sind.
Die I.M. Austria, die Interessensgemeinschaft der Messe- und Live-Marketing Spezialisten Österreichs, forciert seit Jahren die Diskussion um die Themen „Green Events“ und „Green Meetings“ sowie die entsprechende Umsetzuung der Themen auf basis von Zertifierungsmaßnahmen. Gemeinsam mit dem Lebensministerium und dem Verein für Konsumenteninformation arbeitet die I.M.Austria an der Einführung eines Österreichischen Umweltzeichens „Green Stand“ – einer Zertifizierung für Unternehmen, die bei ihrem Messeauftritt besonders auf Verwendung wiederverwendbarer oder recycelbarer Materialien, Abfallvermeidung, Energiesparen und CO2-Verringerung setzen.
Von all diesen Maßnahmen von Material- und Druckmaschinenherstellern sowie Druckunternehmen profitiert auch die österreichische Außenwerbeindustrie, die damit sowohl den Kunden aus Agenturen und Unternehmen als auch den Rezipienten der Werbebotschaften einen Mehrwert bieten können.

Empfehlen/Bookmark

Hinterlassen Sie einen Kommentar