WordPress App für Android

Es ist schon eine feine Sache, wenn man mobil bzw. unterwegs bloggen kann, ohne etwa im Zug, im Reisebus oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln im der Großstadt gleich das Notebook auspacken zu müssen. Mir persönlich war es immer zu mühsam, während einer halbstündigen Fahrt mit U-Bahn oder Schnellbahn das Notebook unter beengten Verhältnissen förmlich aus der Tasche zu schälen.
Aber, es gibt ja Abhilfe, um diese Unbillen zu umgehen. Das Mobiltelefon ist immer zur Hand, und mit dem entsprechenden Betriebssystem auch die passende App. Und diese habe ich in der WordPress App – aktuell Version 1.4.1 für Android gefunden. Doch, was kann das Ding?
Man darf sich als User/in keinesfalls den Komfort einer vollwertigen WordPress Installation erwarten. Einloggen und Konektivität sind hervorragend. Im sogennanten Dashbord lassen sich lediglich einige wenige Grundeinstellungen vornehmen sowie Artikel und Kommentare verwalten. Was mir persönlich fehlt ist eine – wenn auch abgespeckte – Mediathek. Die Bilder – vorzugsweise natürlich Mobil aufgenommen – lassen sich lediglich über eine Maximalbreite definieren, die Bildposition für über oder unter dem Text. Bildausrichtungsattribute wie rechts- bzw. linksbündig oder zentriert sowie Rahmen oder Umfließung des Textes sind nicht vorhanden.
Zudem lassen sich Bilder auch nicht als sogenannte „Artikelbilder“ definieren (dies ist natürlich abhängig vom eingesetzten WordPress Theme). Daraus folgt: hier ist ein Nacharbeiten vom Desktop aus erforderlich. Einfacher ist die Sache dann, wenn das entsprechende WordPress Theme jeweils das erste im Artikel positionierte Bild als Vorschaubild definiert.
Ebenfalls nicht definierbar sind die sogenannten „Benutzerdefinierten Felder“, die dann wichtig sind, wenn Artikel- bzw. Vorschaubilder über diese Funktion definiert werden.
An den Optionen für das Einfügen und Definieren der Bildeigenschaften sollten die Entwickler der WordPress App noch arbeiten.
Die wichtigsten Kriterien für mobiles Bloggen wie Stabilität, Konnektivität und einfaches Handlung sind jedenfalls erfüllt.

Diesen Blogbeitrag habe ich – no, na – mit der WordPress App Version 1.4.1 auf der Terrasse verfaßt. Ich war gar nicht unterwegs, trotzdem war mir die Sache mit dem Notebook zu mühsam.

Meine Bewertung: **** von fünf möglichen.

Anmerkung 1. Juli 2011: Die Bilder wurden nachträglich eingefügt.

Empfehlen/Bookmark

Hinterlassen Sie einen Kommentar